Kado heißt, den Blumenweg gehen

„Rühre an das Leere in deinem Leben, und dort werden Blumen blühen.“

Ikebana in seiner meditativen Form

Kado zählt zu den Künsten des Zen. Ihnen ist gemeinsam, dass eine äußere Form vorgegeben und in meditativer Konzentration eingeübt wird. Der Blumenweg ist dem Wesen nach vorrangig ein innerer Weg, wenngleich aus Zweigen und Blumen ein Arrangement als äußerlich sichtbares Ergebnis entsteht.

Die Absicht von Kado ist somit nicht, ansprechende Blumenarrangements zu schaffen. Vielmehr geht es darum, Achtsamkeit im Moment zu kultivieren, mit entstehenden Herausforderungen wertschätzend umzugehen und Respekt für alles Leben zu entwickeln. Aus dieser Geisteshaltung heraus entstehen Arrangements, die Betrachter tief im Herzen berühren können.

Kado

Kalligraphie Do-zen

Kado als ein Do-zen

Aus der inneren Stille heraus nimmt im Einklang mit der Natur etwas Gestalt an, was schlichte Schönheit auszudrücken vermag und gleichzeitig eine natürliche Harmonie oder Polaritäten sichtbar macht.

Wir als Menschen sind Teil der Natur, wir spiegeln sie wider und sind gleichzeitig Ausdruck derselben Abfolgen von Leben und Tod. Der Blumenweg lehrt uns die Weisheit zu erkennen, die in der Natur, in uns selbst und in anderen liegt. Während wir uns im Kado üben, lernen wir gleichzeitig wer wir sind.

Sie möchten Begleitung? → Kontakt

Facebooktwitterlinkedinmail